Software für Versicherungsmakler

Wer sein Geld als Versicherungsmakler verdient, ist beratend tätig und gerade im Bereich der Versicherungen, muss eine gute Software dazu in der Lage sein, wichtige Aufgaben zu übernehmen. Eine Aufgabe ist zunächst die Auswertung der Versorgungslücken des Kunden. Der Makler nimmt in diesem Fall die Angaben des Kunden zu seinen persönlichen Verhältnissen auf. Dazu gehören das aktuelle Gehalt die Anzahl seiner Berufsjahre, was ausschlaggebende Werte für die Berechnung der späteren gesetzlichen Rente ist. Die Software für Versicherungsmakler nimmt weiterhin Angaben zu aktuellen Versicherungen, Mietkosten, privatem Vermögen und familiären Verhältnissen auf. All diese Angaben werden nun verarbeitet und ausgewertet.

Anhand der Berechnung der gesetzlichen Rente, wird die Versorgunglücke berechnet, welche im Alter entstehen kann. Hier wird als Gegenwert der monatliche Betrag errechnet, der in eine private Rentenversicherung gesteckt werden muss, um diese Lücke wieder zu schließen. Eine Software für Versicherungsmakler zeigt zudem Alternativen auf, wie man durch gesetzliche Zuschüsse am Beitrag sparen kann. Aber nicht nur die Rentenversicherung ist Thema in der Auswertung sondern auch die Risiken des Lebens werden aufgezeigt. So schlägt eine Software für Versicherungsmakler natürlich auch eine Berufsunfähigkeitsversicherung vor und erstellt an Szenarien die Auswirkung der Versorgungslücke im Falle der Erwerbsunfähigkeit. Aber auch Vergleiche mit den bisherigen Versicherungen werden gestellt, denn eine Software für Versicherungsmakler sollte günstige Versicherungsmodelle aufzeigen und auch auf den Fall der Überversicherung hinweisen. Aus all dem sollte der Kunde den Nutzen für sich erkennen, auch wenn er nicht alles dabei versteht.